Peter Mieg, Komponist, Maler, Literat 1906-1990

Im Anschluss an sein Studium widmete sich Mieg während nahezu 60 Jahren der Tätigkeit als Feuilletonjournalist. Tausende von Beiträgen publizierte er für Zeitschriften und Zeitungen wie die Frankfurter Allgemeine, die Neue Zürcher Zeitung, das Kulturmagazin „Du“, für regionale Zeitungen sowie Künstlermonographien. Das journalistische Schaffen umfasst tausende von Einzelbeiträgen. Im literarischen Bereich finden sich eine Vielzahl satirischer Kurzgeschichten und stimmungshafter Reiseimpressionen.

Als universal gebildeter homme de lettres vereinigte Mieg ein starkes Bewusstsein für Tradition mit einem umfassenden Wissen in Kunst-, Literatur- und Musikgeschichte. Von seiner humanistischen Bildung und Weltläufigkeit zeugen nicht zuletzt weitreichende Kontakte und geistreiche Korrespondenz zu Dutzenden von Musikern, Künstlern und Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.