Peter Mieg, Komponist, Maler, Literat 1906-1990

Von 1939 bis zu seinem Tod 1990 bewohnte Peter Mieg das Haus „Sonnenberg“ am Lenzburger Schlosshügel, welches heute Eigentum der Peter Mieg-Stiftung ist.

Um 1770 erbaut,
ist der „Sonnenberg“ ein Berner Landhaus mit Stichbogenfenstern und breit vorkragendem Walmdach. Im malerischen Garten finden sich eine kiesbedeckte Terrassenanlage mit einer Ballustrade aus Sandstein sowie ein Gartenpavillon. Die zu Lebzeiten von Peter Mieg bewohnten Räumlichkeiten sind unverändert geblieben. In ihrer Einrichtung repräsentieren sie das kulturbewusste Bürgertum zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Gleichzeitig widerspiegeln die einzelnen Räume in ihrer auserlesenen Farbigkeit das persönliche ästhetische Empfinden des Künstlers und vermitteln einen Eindruck seines Lebensstils.

Führungen durch den „Sonnenberg“ sind zweimal jährlich an einem „Tag der offenen Tür“ sowie auf Anfrage möglich.